Änderungen von Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden

Die folgenden Standards und Interpretationen bzw. Änderungen an diesen waren im Geschäftsjahr 2010 erstmals anzuwenden:

» IFRS 1 (rev. 2008) – First Time Adoption of IFRS (seit 01.01.2010)
» Amendment to IFRS 1 Additional Exemptions for First-time Adopters (seit 01.01.2010)
» Amendments to IFRS 2 Group Cash-settled Share-based Payment Transactions (seit 01.01.2010)
» IFRS 3 (rev. 2008) – Business Combinations (seit 01.07.2009)
» IAS 27 (rev. 2008) – Amendments to IAS 27 Consolidated and Separate Financial Statements (seit 01.07.2009)
» Amendment to IAS 39 Financial Instruments: Recognition and Measurement: Eligible Hedged Items (seit 01.07.2009)
» Improvements to IFRSs (issued by the IASB in April 2009) (seit 01.01.2010)
» IFRIC 12 – Service Concession Arrangements (seit 30. März 2009)
» IFRIC 15 – Agreements for the Construction of Real Estate (seit 01.01.2010)
» IFRIC 16 – Hedges of a Net Investment in a Foreign Operation (seit 01.07.2009)
» IFRIC 17 – Distributions of Non-Cash Assets to Owners (seit 01.11.2009)
» IFRIC 18 – Transfer of Assets from Customers

Revised IFRS 3 „Business Combinations“ and Amendments to IAS 27 „Consolidated and Separate Financial Statements“:

Die Überarbeitung von IFRS 3 sowie die Änderungen zu IAS 27 wurden am 10. Januar 2008 veröffentlicht, am 3. Juni 2009 in EU-Recht übernommen und sind erstmals für Geschäftsjahre anzuwenden, die am oder nach dem 30. Juni 2009 beginnen. Änderungen sind u. a. die Erweiterung des Anwendungsbereiches auf Unternehmenszusammenschlüsse von Gegenseitigkeitsunternehmen und solche ohne Gegenleistung. Die mit einem Unternehmenserwerb verbundenen Kosten für die Ausgabe von Schuld- bzw. Eigenkapitaltiteln sind nun nach IAS 39 bzw. IAS 32 zu erfassen, alle anderen erwerbsbezogenen Aufwendungen aufwandswirksam. Des Weiteren wird das Wahlrecht zur „Full Goodwill-Methode“ eingeführt. Bei sukzessivem Erwerb finden Goodwill-Bestimmung und Neubewertung der Nettovermögenswerte erst zum Zeitpunkt der Beherrschung statt. Die Regelungen des IFRS 3 und IAS 27 sind für den Deutsche EuroShop-Konzern relevant. Die übrigen Änderungen oder neuen Verlautbarungen hatten keine beziehungsweise keine wesentlichen Auswirkungen auf die Darstellung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns.

In 2010 hat das IASB Standards sowie Interpretationen und Änderungen zu bestehenden Standards herausgegeben, die im Konzernabschluss für diesen Zeitraum noch nicht verpflichtend anzuwenden waren.

» Amendment to IFRS 1 Limited Exemption from Comparative IFRS 7
» Disclosures for First-time Adopters (seit 01.07.2010)
» Revised IAS 24 Related Party Disclosures (ab 01.01.2011)
» Amendment to IAS 32 Classification of Rights Issues (seit 01. Februar 2010)
» Improvements to IFRS (issued May 2010) (seit 01. Juli 2010)
» Amendment to IFRIC 14 Prepayments of a Minimum Funding (ab 01.01.2011)
» IFRIC 19 Extinguishing Financial Liabilities with Equity Instruments (seit 01. Juli 2010)

Die Umsetzung der 2010 noch nicht anzuwendenden Verlautbarungen erfolgt im Jahr der erstmalig verpflichtenden Anwendung. Die einzelnen Auswirkungen der Änderungen werden vom Konzern geprüft.

Lesen Sie weiter: Ertrags- und Aufwandsrealisation

Zurück zu: Währungsumrechnung